Hinweis für Mandanten im Notariat

 

Sehr geehrte Mandantinnen und Mandanten,

die aktuelle Gesundheitssituation zwingt auch uns dazu, unsere notariellen Dienstleistungen anzupassen. Wir bleiben aber für Sie bereit, bitten jedoch, folgende Hinweise dringend zu beachten:

1. Wir führen Besprechungen im Vorfeld der Beurkundung oder nach der Beurkundung zunächst nur noch telefonisch durch und werden die bereits vereinbarten Besprechungstermine dementsprechend umstellen. Wir sind aber auch weiterhin für Ihre Beratung da.

2. Bei der Beurkundung werden wir nur noch die Beurkundungsbeteiligten am Beurkundungsverfahren teilnehmen lassen. Bitte nehmen Sie davon Abstand, Verwandte, Freunde, Kinder – wenn möglich – etc. zur Beurkundung mitzubringen.

3. Ferner können auch Beurkundungen bei vielen Geschäften grundsätzlich in der Weise durchgeführt werden, dass Mitarbeiter des Notariats als Vertreter in der Beurkundungsverhandlung eingesetzt werden und die Beteiligten lediglich nachträglich ihre Unterschrift im Notariat vor Ort leisten. Auf Wunsch nehmen wir Ihre Unterschrift gerne auch im Freien (zum Beispiel an Ihrem Pkw hinter dem Notariatsgebäude) entgegen. Sie können dort bequem parken. Auch Unterschriftsbeglaubigungen führen wir auf Wunsch gerne im Freien durch. Bitte wenden Sie sich dazu vorab an unsere Mitarbeiter.

4. Soweit Sie sich selber gesundheitlich angeschlagen fühlen, erkältet sind, Grippe haben, nehmen Sie bitte von einer persönlichen Teilnahme an der Beurkundung Abstand. Sie können zunächst eine schriftliche Vollmacht erteilen und diese dann später, wenn Sie wieder gesund sind, nachbestätigen, oder Sie können die Beurkundung genehmigen. Wenn Sie hier Fragen haben, stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

5. Wir werden den Zugang zu unserer Geschäftsstelle nur noch für diejenigen ermöglichen, die bereits vorab vereinbarte Notariatstermine haben. Sollten Sie ohne einen derartigen Termin zu uns kommen wollen, verweisen wir Sie auf die vorherige telefonische Vereinbarung, werden Sie aber nicht ins Gebäude einlassen.

6. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Termine auch jetzt verlegen müssen. Wir werden darauf achten, dass der Terminkalender aufgelockert wird und sich möglichst wenige Klienten im Notariat begegnen und Wartezeiten gänzlich ausgeschlossen werden. Unsere Mitarbeiter werden Sie telefonisch kontaktieren. Sofern Sie vor der Beurkundung feststellen, dass noch Fragen offen sind, die die Beurkundung betreffen, bitten wir Sie dringend, diese vorab zu klären, da wir ansonsten in Terminskollision geraten.

7. Bei eiligen Grundschuldbestellungen bitten wir ebenfalls, vorab Kontakt mit uns aufzunehmen. Wir müssen darauf hinweisen, dass sich auch die Eintragungszeiten bei den Behörden verlängert haben und weiter verlängern werden.

8. Wir sind Ihnen sehr dankbar, wenn Sie zur Beurkundung neben Ihrem Personalausweis auch gleich eine Kopie Ihres Ausweises mitbringen oder diesen - soweit möglich - vorab per Mail übermitteln. Bitte bringen Sie ebenfalls zur Unterschriftsleistung Ihren eigenen Stift mit.

9. Wir bitten Sie alle um ein verständnisvolles Miteinander. Wir bemühen uns, so lange wie möglich unsere Dienstleistung für Sie zu erfüllen.
Wir sind alle vor eine enorme Herausforderung gestellt und müssen besonnen und verantwortungsbewusst bleiben.